galerie z
| Einrahmungen | Moderne Graphik | Skulpturen | Ölgemälde |
 

Klaus Heinrich Keller


Geboren am 21. November 1938 in Landau-Godramstein/Pfalz.

  • Studium an der Akademie Mannheim bei Professor Paul Berger-Bergner


  • 1995 Lehrbeauftragter an der Universität Kaiserslautern


  • Salzburgstipendium des Landes Rheinland-Pfalz


  • 1969 Pfalzpreis für Malerei


  • 1972 Hans Purrmann-Preis der Stadt Speyer


  • 1981 Kahnweiler-Preis der Stadt Rockenhausen


  • Arbeitsgemeinschaft Pfälzer Künstler


  • Pfälzische Sezession


Einzelausstellungen
in Pirmasens, Krefeld, Landau/Pf, Kaiserslautern, München, Karlsruhe, Speyer, Zweibrücken, Saarbrücken, Wiesbaden, Grenchen, New York, Paris, Mainz, Mont de Marsan, Bern, Berlin, Hamburg, Frankfurt/M, Heidelberg, Herrenhof Mußbach, Miltenberg/M, Zülpich, Kirchheimbolanden, Atlanta, Lugano, Ascona, Berlin Rheinlandpfälzische Landesvertretung

Bücher:
  • ALPHAÐOMEGA - Orbis Pictus, Limitierte Buchedition, eigene Text und Gemälde, 1979

  • IMAGINATIONEN, eigene Texte und Gemälde, 1986


Filme:
  • Der bedauernswerte Verlust der Sensibilität und ihr glückliches Wiederfinden, Südwestfunk, 1973


  • Der ORBIS PICTUS des K.H. Keller, Saarländischer Rundfunk, 1978


  • Metamorphosen, von Karl Heinz Stier, Westdeutscher Rundfunk, 1992


Bilder (8)
zurück zur Übersicht
Künstler / Shop
DruckansichtAGB | Impressum | Haftungsausschluss